_
Vision + Werte
Vision + Werte

Die Geschichte unserer Bank

Die fortschreitende Industrialisierung, die Abschaffung der Zölle, aber vor allem die Einfuhr von Getreide und anderer landwirtschaftlicher Produkte führte in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts zu einem schwerwiegenden Notstand bei der bäuerlichen Bevölkerung in Tirol. Die Nachricht über die Erfolge von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem es in der heutigen Rheinland-Pfalz gelang, die Bauern und Landbevölkerung in Vereinen zu organisieren, damit die Macht der Wucherer zu brechen und die Not zu lindern, veranlasste den Tiroler Landtag, auch hierzulande die Gründung solcher Organisationen nach dem Prinzip der Selbsthilfe zu empfehlen. So entstanden nach diesem Vorbild auch am Ritten drei „Spar- und Darlehenskassenvereine“: am 21. September 1890 der „Spar- und Darlehenskassenverein für die Pfarrgemeinde Unterinn“, am 7. Jänner 1892 der „Spar- und Darlehenskassenverein für Wangen“ und am 12. August 1892 der „Spar- und Darlehenskassenverein Lengmoos-Lengstein.

Schon bald begann eine rege Tätigkeit und es zeigten sich die ersten Früchte. Es folgten Jahre des Umbruches und im Jahr 1900 der Austausch der Gulden-Währung durch die Kronen-Währung. Doch diese hatte nur ein kurzes Dasein, da am 9. April 1919 auf die Lira umgestellt werden musste. Aus bilanztechnischer Sicht war dies ein schwieriges Unterfangen, welches zudem aufgrund des ungünstigen Wechselkurses die Schuldner benachteiligte. Mit der Anpassung an die italienische Gesetzgebung nahmen die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Raiffeisenkassen vor allem aufgrund der Tatsache zu, dass viele von ihnen hohe uneinbringliche Kriegsanleihen gezeichnet hatten. Mit Hilfe des 1920 gegründeten Revisionsverbandes der Raiffeisenvereine gelang es, eine Sonderregelung zu erwirken. So entschärfte sich die dramatische Situation.

Die Zeit des Faschismus, der Italien von 1922 bis 1943 prägte, war für die Südtiroler Raiffeisenkassen denkbar schwierig: Ihre demokratische Verwaltung und Selbstständigkeit waren den Politikern der Italienisierung ein Dorn im Auge. Auch der folgenreichste Börsenkrach der Geschichte, der im Oktober 1929 an der New Yorker Wallstreet die große Weltwirtschaftskrise auslöste, war in Südtirol empfindlich zu spüren. Über mehrere Jahre folgte ein wirtschaftlicher Stillstand. Erst ab 1936 setzte wiederum ein zaghafter Aufschwung ein. Aufgrund des unseligen Optionsabkommens von 1939 verloren die Raiffeisenkassen in Südtirol viele Mitglieder. Die Optanten mussten ihre Kredite begleichen und ihre Ersparnisse nach Deutschland überweisen. Viele Raiffeisenkassen kamen dadurch in Liquiditätsschwierigkeiten.

Während die Raiffeisenkassen von Unterinn und Lengmoos den Ersten Weltkrieg und die Jahrzehnte danach mehr schlecht als recht überstanden, wurde die Raiffeisenkasse Wangen am 18. Mai 1941 liquidiert und aufgelöst.

Die Wiederherstellung der demokratischen Staatsordnung nach dem Zweiten Weltkrieg verschaffte dem Genossenschaftswesen in Südtirol und seinem Streben nach Autonomie und Selbstverwaltung neuen Spielraum. 1953 wurde der Sitz der Raiffeisenkasse Lengmoos nach Klobenstein verlegt. 1955 erfolgte der Beitritt zum „Landesverband der Südtiroler Landwirtschaftlichen Genossenschaften GmbH“ mit Sitz in Bozen. Am 1. Juni 1962 wurde die erste Filiale der Raiffeisenkasse Lengmoos in Oberbozen eröffnet. Mit Beschluss der Vollversammlung vom 8. September 1968 wurde die Bezeichnung der Genossenschaft „Raiffeisenkasse Lengmoos“ in „Raiffeisenkasse Ritten Gen. m. unb. H.“ umbenannt. Mit dem Fusionierungsakt vom 21. Oktober 1972 schloss sich auch die Raiffeisenkasse Unterinn der Raiffeisenkasse Ritten an.

1989 wurde am Sitz in Klobenstein der erste Geldautomat installiert. Zwei Jahre später folgten Geldautomaten für die Filialen Unterinn und Oberbozen. 1992 feierte die Raika Ritten ihr 100-jähriges Bestehen. Die Geschäftsstelle von Klobenstein wurde dafür umgebaut. Ein Jahr später folgte der Umbau der Filiale Unterinn und 1995 wurde die Filiale Oberbozen neu gestaltet.

Seit dem Jahr 2000 ist die Raika Ritten online, wenngleich sie ihren Kund*innen bereits seit 1996 eine Internetbanking-Lösung angeboten hat. Um den wachsenden Online-Anfragen gerecht zu werden, wurde 2013 das Online-Konto „4more“ entwickelt und 2014 das Trading-Konto „4trade“ in die Produktpalette aufgenommen. Neuerdings erleichtern Apps den Kund*innen das Bankgeschäft.

Nach dem Umzug in den neuen Hauptsitz in Klobenstein im Jahr 2001 wurde 2003 in Bozen eine neue Filiale eröffnet, die mittlerweile von großer Bedeutung ist.

Nachdem die italienischen Genossenschaftsbanken teilweise angeschlagen waren und eine Selbsterneuerung nicht umsetzten, hat die Regierung mit Gesetz Nr. 49 vom 8. April 2016 die Reform der Genossenschaftsbanken beschlossen und diktiert. Die Raika Ritten war auch aufgrund ihres hauseigenen Rechenzentrums nicht allzu sehr in der Raiffeisen Geldorganisation verankert, wodurch sie sämtliche Beitrittsmöglichkeiten zu einer Bankengruppe bewerten konnte. Das Ergebnis der monatelangen Recherchen wurde den Mitgliedern vorgestellt: Bei der Vollversammlung vom 23. November 2016 haben sie mit überwältigender Mehrheit die Weichen für den Beitritt zur nationalen Bankengruppe der CCB in Trient gestellt haben. Mit der Genehmigung des neuen Statuts haben die Mitglieder bei der außerordentlichen Vollversammlung vom 25. Oktober 2018 einstimmig den Beitritt besiegelt. Somit ist die Raika Ritten ab dem 1. Jänner 2019 als eigenständiges Unternehmen Teil der nationalen Bankengruppe der CCB.

1890 – 1892
In Unterinn, Wangen, Lengmoos werden Spar- und Darlehenskassenvereine gegründet.
1922 – 1943
Italienisierung, Weltwirtschaftskrise und Option machen den Raiffeisenkassen zu schaffen.
1953 – 1972
Genossenschaftsbanken etablieren sich, die Rittner Raiffeisenkassen fusionieren.
2000 – 2014
Die Raika Ritten präsentiert sich im Web, entwickelt Online-Konten und Apps.
2019
Die Raika Ritten wird Teil der Bankengruppe CCB.

weiterlesen
Ein Reim auf die Geschichte
Im Jahr 2017 feierte die Raika Ritten ihr 125-jähriges Jubiläum. Direktor Oswald Mair verarbeitete zu diesem Anlass Höhen und Tiefen der Bank in einem Gedicht. Er ergänzte es mit den aktuellen Ereignissen und stellt seinen Text hier zur Verfügung.
"Was dem Einzelnen nicht möglich ist"
„Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele…“
Friedrich Willhelm Raiffeisen
zur Genossenschaftsbank
Die Raika Ritten versteht sich als Bankdienstleisterin der Rittner Gemeinschaft und darüber hinaus. Namensgeber Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat gezeigt, wie ein nachhaltig gestalteter Geldkreislauf für alle Beteiligten wertschöpfend und sinnstiftend sein kann. Verantwortungsvolles Denken und Handeln tragen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raika Ritten. Gesellschaftliche Werte wie Solidarität, Hilfe zur Selbsthilfe und Nachhaltigkeit gehören dazu. Gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden entwickelt die Raika Ritten maßgeschneiderte und transparente Angebote. Nahe bei den Menschen, innovativ im Angebot, attraktiv bei den Leistungen und transparent in der Geschäftsgebarung versucht die Genossenschaftsbank, das Vertrauen der Kund*innen zu wahren und zu fördern. Mit Sponsoring und Spendentätigkeit im wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich gestaltet sie Gesellschaft aktiv mit.
Corporate Citizenship

Zivilgesell­schaftliches Engagement

Kultur

Kultur regt an, beflügelt und ermutigt. Als Raika Ritten leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in der Gemeinde. Wir fördern bildende und darstellende Kunst und unterstützen Vereine, Gruppen und Projekte, die Musik, Gesang, Malerei, Fotografie, Theater, Tanz, Literatur und anderes mehr zum Ausdruck bringen.

Sport

Sport ist gesund und macht glücklich. Wettbewerb spornt an. Sport ist ein Allheilmittel, das den ganzen Körper und unsere Gefühle positiv beeinflusst. Als Raika Ritten fördern wir lokale Sportvereine und sportliche Aktivitäten. Wir motivieren die Menschen von Klein auf zu Bewegung und unterstützen gesundheitsfördernde Freizeitaktivitäten.

Soziales

Soziales Engagement ist ein wichtiges Bindemittel in unserer Gesellschaft. Zahlreiche Menschen setzen sich in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen freiwillig für andere ein. Sie unterstützen bedürftige, alte, einsame oder plötzlich in Not geratene Menschen. Als Raika Ritten ist es uns ein Anliegen, diesen Einsatz zu fördern.
Raiffeisenkasse Ritten Gen.
Klobenstein
T. +39 0471 357500
Bozen
T. +39 0471 357590
Swift/BIC
CCRTIT2TRIT
Oberbozen
T. +39 0471 357516
Unterinn
T. +39 0471 357515
© 2018 Raiffeisenkasse Ritten Gen. | Str.-Nr. 00182850214 | Mwst-Nr. 02529020220